TopmeldungX, Sommertour

Die Initiative „Aufbruch Fahrrad“ fordert eine Erhöhung des Anteils des Radverkehrs in NRW bis 2025 von ca. 8% auf 25%. „Wir unterstützen die Initiative, weil wir auch in Hamm die Fahrradwege und Angebote für die Radmobilität weiter ausbauen wollen. Deshalb setzen wir uns auch für die zügige Anbindung an den RS 1 und der damit verbundenen Stärkung unseres Radnetzes ein.“, so der Vorsitzende der Ratsfraktion Justus Moor.
Neun Maßnahmen zur Förderung der Fahrradmobilität skizziert „Aufbruch Fahrrad“. Diese sollen in einem Fahrradgesetz verankert werden. Wenn innerhalb eines Jahres mindestens 66.000 Unterschriften gesammelt werden, wird der Landtag in NRW sich mit den Forderungen der Initiative befassen.
„Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad. Nicht allein aus Gründen des Klimaschutzes müssen wir dies fördern. Unser Ziel ist ein flächendeckendes Radwegenetz in allen Großstädten in NRW.“, sagte der Vorsitzende der HammSPD Marc Herter MdL.
Ab sofort kann im Bürgerbüro der SPD in der Westhofenstraße 1 für die Behandlung der Volksinitiative durch den Landtag unterschrieben werden. Die Forderungen und weiter Informationen können auf www.aufbruch-fahrrad.de eingesehen werden.