Ein ganzheitliches Zukunftskonzept soll die Attraktivität unseres Tierparks für alle Besucher - besonders für Familien mit Kindern – nachhaltig und innovativ steigern. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion gemeinsam mit unserem Koalitionspartner die Verwaltung beauftragt, ein solches Konzept zu entwickeln und entsprechende Haushaltsmittel im Haushalt 2019/20 sowie für die Folgejahre beschlussfähig einzuplanen.



Auch Verbesserungen der Arbeitsatmosphäre für die Mitarbeiter und die dringend notwendige Modernisierung der sanitären Anlagen, der Büro- und Sozialräume und auch der Betriebshof stehen im Fokus. Zudem sind die am Tierwohl orientierte naturnah gestaltete Modernisierung der Gehege und Unterbringungen, ein neu konzipierter Eingangsbereich, zeitgemäße Spielplätze und neue Aufenthalts- und Veranstaltungsräume für ein optimiertes Bildungsangebot Bestandteil der Forderungen. Mit bedacht und geprüft werden sollen auch Möglichkeiten einer besseren Erreichbarkeit durch den öffentlichen Nahverkehr und eine ausreichend hohe Anzahl an Parkplätzen. Das Wäldchen soll erhalten bleiben.



Bericht Westfälischer Anzeiger:
https://www.wa.de/hamm/tierpark-hamm-sti450185/neues-konzept-tierpark-hamm-grosse-koalition-will-naturnahe-gehege-zeitgemaessen-umbau-9964134.html

Bericht Radio Lippewelle mit Interviews:
https://www.lippewelle.de/start/top-themen/single/article/tigerspruenge-statt-maeuseschritte/

Der Antrag der Fraktionen:
180615_Antrag 0768 aus 18