„Wir haben Uli und seinem Engagement viel zu verdanken“, lobt SPD-Fraktionsvorsitzender Justus Moor (links) den Ratsherrn Ulrich Endom für seinen politischen Einsatz. Endom trat 1975 in die SPD ein, war ab 1999 zunächst in der Bezirksvertretung Herringen aktiv und wurde dann 2012 zum Ratsherrn der SPD-Fraktion benannt, übte sein Mandat auch in verschiedenen Ausschüssen aus. Zudem war er über 40 Jahre bei der Deutschen Bahn angestellt und auch dort ehrenamtlich im Betriebsrat und als Schwerbehinderten-Vertrauensmann tätig. Der gebürtige und - wie er selber sagt - „leidenschaftliche“ Herringer wird seine freie Zeit nun vor allem mit seiner Familie, dem Garten sowie seinem Münsterländer verbringen und die eine oder andere Reise antreten. In Kürze wird der vierfache Familienvater 65 Jahre alt. „Für mich eine gute Zeit, für die jüngeren Platz zu machen“, so Endom bei seiner Verabschiedung während der Fraktionssitzung der SPD.