Einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Feuerwehren gewährte der neue Leiter der Feuerwehr, Branddirektor Ludger Schmidt, der SPD-Ratsfraktion sowie dem SPD-Unterbezirksvorstand bei einer informativen Sitzung in der Hauptwache.

„Es braucht mehr Wertschätzung und Unterstützung für die Berufsfeuerwehr und – ganz wichtig – auch für die 26 Standorte der Freiwilligen Feuerwehr“, lautet das Résumé des SPD-Fraktionsvorsitzenden Justus Moor nachdem Ludger Schmidt das beeindruckende Engagement der hiesigen Feuerwehren dargestellt hatte.

Schmidt betonte die gut funktionierende Kooperation zwischen Berufsfeuerwehr und den ehrenamtlich im Einsatz befindlichen Feuerwehrmännern und –frauen, stellte Einsatzpläne und die besonderen Anforderungen an Schichtpläne, Fuhrparkausrüstung und Bestandspflege vor. Dies vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Einsatzzahlen.

Die SPD-Fraktion unterstützt die Aufstellung eines Brandschutzbedarfsplans für Hamm, um die Hammer Feuerwehr zukunftssicher aufzustellen und zu stärken. "Hierbei haben wir u.a. die Infrastruktur im Blick. Besonders die Gebäude der freiwilligen und hauptamtlichen Einsatzabteilungen stehen im ersten Schritt im Fokus. Dazu erwarten wir zeitnah ein Konzept", betont der neue stellvertretende Vorsitzende des Personal- und Feuerwehrausschusses, Axel Püttner.

Fraktionschef Justus Moor sagte zum Abschluss: „Die Bedürfnisse der Feuerwehr sind uns ein wichtiges Anliegen, um das wir uns kümmern werden.“