Michael Scholz ist neuer Vorsitzender des SPD Ortsvereins Hamm Süden. In der Jahreshauptversammlung wurde er zum Nachfolger von Wolfgang Rometsch gewählt, der nach acht Jahren im Amt nicht erneut kandidierte. Scholz kündigte an, die Erneuerung des Ortsvereins fortzusetzten.
Als stellvertretende Vorsitzende ist die bisherige Beisitzerin Julia Krampe-Reinermann neu im Amt, Jochen Stalleicken wurde bestätigt. Dr. Manfred Jirikowski unterlag bei der Abstimmung, gehört dem erweiterten Vorstand aber wie Rometsch zukünftig als Beisitzer an. Neu im Vorstand sind Niklas Ellinger, der Scholz als Mitgliederbeauftragter folgt, und Sonja Winter als Medienbeauftragte. Im bisherigen Amt blieben Eckhard Reinermann und Heike Pente als Kassierer, Hartmut Dahlhaus als Schriftführer, Dieter Goltermann als Seniorenbeauftragter und Jochen Pente als Bildungsbeauftragter. Dazu kommen Moritz Pente, Stefanie Baranzski-Müller, Rosemarie Reinermann, Wolfgang Köpping, Markus Wesselmann, Julia Hajduga, Armin Niedermeier und Jochen Sensebusch als Beisitzer.
Der neue Vorsitzende wolle die personelle und inhaltliche Erneuerung im Ortsverein, die unter Rometsch begonnen wurde, fortsetzten. Man müsse die bisherige Arbeitsweise überdenken und die Chancen der Digitalisierung für den Ortsverein nutzen. Inhaltlich will Scholz einen Zehn Punkte Plan für den Hammer Süden aufstellen, in dem Probleme konkret angesprochen, Maßnahmen erarbeitet und diese dann umgesetzt werden. Unerlässlich ist dabei die Einbeziehung der Betroffenen.