Bereits zum dritten Mal haben sich Kulturschaffende, -förderer und -interessierte beim Kulturempfang getroffen. Und wieder wurde der Kreis der Teilnehmenden erweitert, was auf ein sehr positives Echo unter den Besucherinnen und Besuchern gestoßen ist. So entwickelte sich die Maxigastro wieder zu einem ganz eigenen "Kreativraum": Anregende Gespräche wurden geführt, neue Kontakt geknüpft, Netzwerke geschaffen.






Kabarettist und Journalist Martin Kaysh gab mit seinem Impulsteil eine kurzweilige, satirische Einlage.



Kulturdezernentin Dr. Britta Obszerninks (li) und Kulturausschussvorsitzende und Bürgermeisterin Monika Simshäuser während einer kurzen Talkrunde. Anne Böse, Vorsitzende der Arbeistgemeinschaft Hammer Frauenverbände, moderierte die Veranstaltung.






Justus Moor, SPD-Fraktionsvorsitzender, rief zur Teilnahme am Kunstwettbewerb Hamm ans Wasser auf (www.hamm-ans-wasser.de)