161116_foto-freymuth-schule

Diskussion zum Unicef-Aktionstag „Ich habe immer Rechte“ mit den Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen ein guter Gesprächsbeginn.

Der Bundestagsabgeordnete Michael Thews hat heute zusammen mit Hamms Bürgermeister Manfred Lindemann die Arnold-Freymuth-Sekundarschule in Herringen besucht.

Mit Schülern der 9. Klasse haben die beiden Politiker über den Unicef-Aktionstag „Ich hab immer Rechte“ am 20. November gesprochen. Beide wollten hören, wie informiert die Kinder über ihre Rechte sind und wo sie ihre Rechte verletzt sehen?

Am 20. November 1989 wurde die UN-Kinderrechtskonvention durch die Vereinten Nationen verabschiedet. Diesen Geburtstag hat Unicef zum Anlass genommen, alle Bundestagsabgeordneten aufzufordern, mit Kindern ins Gespräch zu kommen. Thews hat sich gern bereit erklärt, an dem Aktionstag Kinderrechte 2016 mit Schülerinnen und Schülern der Arnold-Freymuth-Sekundarschule über Kinderrechte zu diskutieren.

Der Bundestagsabgeordnete verwies auf Pläne, die eine Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz zum Ziel habe. „Ich bin der Meinung, dass wir das bald umsetzen sollten“, sagte Thews, „damit Kinder und Jugendliche endlich den Stellenwert in unserer Gesellschaft bekommen, der ihnen zusteht.“

Lindemann, der auch Schulausschussvorsitzender der Stadt Hamm ist, interessierte sich für die Meinung der Schülerinnen und Schüler zu ihrer Kindheit hier in Hamm. „Mir ist wichtig, dass unsere Kinder sich gut entfalten können. Hamm ist da mit dem Programm „Kein Kind zurücklassen“ auf einem guten Weg. Unsere städtischen Angebote beginnend mit der Neugeborenenbegrüßung, über die Hilfemöglichkeiten in Kita und Schule bis zum Berufseinstieg, werden gut angenommen und zeigen bereits jetzt Fortschritte auf. Wir wollen aber nicht über die Köpfe von Kindern und Jugendlichen hinweg entscheiden, sondern zuhören, was sie selber sich für eine gute Zukunft wünschen – und deshalb bin ich heute hier.“

Lindemann machte die Schülerinnen und Schüler auf ihr Recht auf Beteiligung aufmerksam. „Nehmt euer Recht auf Beteiligung hier in der Stadt wahr und bringt euch ein“, forderte er die Jugendliche auf.

Spannende Themen, die Thews und Lindemann heute mit den Jugendlichen besprochen haben. Die Politiker brachten weiteres Informations-Material mit, mit dem die Klassen das Thema weiter vertiefen wollen.