FriedelGross

Mit Friedel Groß verliert die Heessener SPD einen aktiven Streiter der Sozialdemokratie. Er stammte aus einer bekannten und engagierten sozialdemokratischen Familie und trat selbst 1976 in die Heessener SPD ein. Im Alter von 71 Jahren verstarb Friedel Groß am 29. April diesen Jahres.

In seinem Ortsverein Heessen-Nord hatte er verschiedene Funktionen inne und war immer da, wenn man ihn brauchte. Von 1979 bis 1994 war er Mitglied der Bezirksvertretung Heessen und übernahm immer wieder Verantwortung für die Belange seines Stadtbezirks und der Heessener Bürgerinnen und Bürger.

Außerdem setzte er sich als Schulhausmeister beruflich und privat für die Interessen der Kinder und Jugendlichen ein. Er war einer der Organisatoren der großen SPD-Kinderfeste in den 70/80-er Jahren. Sein technisches Wissen und seine handwerkliche Geschicklichkeit waren aber auch bei vielen anderen Gelegenheiten immer wieder gefragt. Das Vereinsleben war ihm sehr wichtig und er setzte sich in der ihm eigenen vehementen Art für den sozialen Ausgleich und für soziale Gerechtigkeit ein.

Die Heessener Sozialdemokratie dankt Friedel Groß für seinen Einsatz, aber auch seiner Familie, die es ermöglicht hat, dass er so viele Stunden für die Arbeit für seine SPD aufbringen konnte. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seiner Frau Heike und seiner Familie. Sein Einsatz wird für uns Vorbild bleiben und wir werden die gemeinsame Zeit in dankbarer Erinnerung behalten.