Topmeldung, Kinder Essen, Schule

Knapp ein Jahr nach dem Beschluss der Hammer CDU/SPD-Koalition, ein kostenloses Mittagessen für bedürftige Kinder in Kindertagesstätten und Grundschulen einzuführen, hakt die SPD bei der Verwaltung nach.

Manfred_Lindemann„Wir möchten wissen, ob die Einführung des kostenlosen Mittagessens in Schulen und Kitas für Kinder aus sozialbenachteiligten Familien erfolgreich ist“, so Manfred Lindemann, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Die SPD-Fraktion geht davon aus, dass die Verwaltung erste Ergebnisse darstellen kann und hat deshalb eine Reihe von Fragen aufgelistet. So soll erläutert werden, wie viele anspruchsberechtige Kinder es in unserer Stadt gibt.

Die tatsächliche Teilnahme am Mittagessen wird ebenso wie die Auskunft nach einem „Notbudget“ pro Schule und Kita erfragt.

Darüber hinaus wird Antwort darüber erbeten, ob beispielsweise der organisatorische Ablauf noch verbessert werden kann. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu hören, wie sich die Notküchen von Kirchen und karitativen Verbänden entwickeln.

„Wir wollen möglichst alle anspruchsberechtigten Kinder erreichen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir wissen, was bisher erreicht wurde und wo es notwendige Verbesserungen braucht. Die aktuellen Informationen der Verwaltung stellen dabei die Handlungsgrundlage dar“, so Lindemann abschließend.

Foto: Kinder_Hofschlaeger_pixelio

Hier die Anfrage: 160418_anf_ml_spd-mittagessen