Dennis Kocker

Auf Empfehlung von SPD und CDU hat der Sportausschuss der Stadt Hamm in seiner gestrigen Sitzung zur ersten Vorlage zum „Erlebensraum Lippeaue“ beschlossen, dass bei allen Planungen sichergestellt werden muss, dass alle Wassersportvereine die vorhandenen Wasserflächen weiterhin uneingeschränkt nutzen können. „Es darf zu keiner Einschränkung für die Vereine kommen“, fordert SPD-Fraktionsvorsitzender Dennis Kocker.

Der Beschluss des Sportausschusses wird noch als Ergänzung in die Beschlussvorlage zur nächsten Ratssitzung am 10. Mai eingebracht.