160307_medienkompetenz_by_Lupo_pixelio.de

Schulausschussvorsitzender Manfred Lindemann lobt die fortschrittliche Neuausrichtung
„Die Arbeitsinhalte und in besonderer Weise die Medienbestände des Medienzentrums haben sich schon seit einiger Zeit fundamental verändert und es war schon längst überfällig, dass die Veränderungen auch in einer neuen Nutzungsordnung für das Medienzentrum festgeschrieben werden“, kommentiert der schulpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Manfred Lindemann die entsprechende Beschlussvorlage der Stadtverwaltung.

Gerade weil die Förderung von Medienkompetenz an Schulen bzw. im Unterricht immer wichtiger wird, um Kindern und Jugendlichen Schlüsselqualifikationen zu vermitteln und sie auf das Leben in unserer dynamischen Informationsgesellschaft vorzubereiten, ist es umso notwendiger, dass auch das Medienzentrum vorrangig die Hammer Schulen bei der Vermittlung der Medienkompetenz unterstützt. Dies geschieht einmal durch die unterstützende Versorgung mit zeitgemäßen Medien, aber auch mit der Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen zu medienspezifischen Themen. Denn das Medienzentrum bietet ein kontinuierliches jährliches Ausbildungs-, Fortbildungs- und Informationsprogramm zum Einsatz von Medien an.

„Das Medienzentrum hat sich mehr und mehr zu einem Dienstleister im Bereich Medienbildung für die Hammer Schulen entwickelt und unterstützt damit die Schulen“, ergänzt Lindemann.

Mussten früher Video-Kassetten oder sogar 16mm-Filme beim Medienzentrum abgeholt oder von diesem versandt werden, so werden die Medien jetzt elektronisch über das Internet verleihen. Dazu bedient sich das Medienzentrum des landesweiten System EDMOND, mit dem Unterrichtsmedien ganz leicht zur Verfügung gestellt werden können.

„Das Medienzentrum hat die Notwendigkeit der Vermittlung von Medienkompetenz nicht nur in Schulen rechtzeitig erkannt und ist in der Lage, die Schulen im großen Maße bei ihrer medienpädagogischen Arbeit zu unterstützen“, fasst Lindemann die Einschätzung seiner Fraktion zusammen und verweist dabei auch auf die inzwischen erfolgte Netzwerkgründung.
Foto: Lupo  / pixelio.de