17080003378_09b58ddd6a_z

Fünf Jahre ist es insgesamt her, seit dem der Rat der Stadt Hamm einstimmig beschlossen hat, dass auf dem Gelände des ehemaligen Schacht 7 ein Bürgerwald entstehen soll. Hier könnten Bürgerinnen und Bürger zu besonderen Ereignissen wie Hochzeit oder Geburt des Kindes einen Baum pflanzen und so ein grünes Symbol der Verbundenheit schaffen. Komischerweise ist dieser Beschluss wohl inzwischen in Vergessenheit geraten oder beiseite geschoben worden. Inzwischen ist mit der Renaturierung der Fläche begonnen worden, ohne den Beschluss umzusetzen.

Hier geht es zum Artikel im Westfälischen Anzeiger.

Aus diesem Grund hat die HeessenSPD nun eine Anfrage an den Rat gestellt um herauszufinden, wann und in welcher Form nun mit der Umsetzung zu rechnen ist. „Ich gehe davon aus, dass der Ratsbeschluss weiter gilt und dass jetzt geschaut wird, wo man einen Bu?rgerwald ansiedeln und entwickeln kann“, betont der Heessener SPD-Vorsitzende Justus Moor. Bürgermeisterin Monika Simshäuser erläutert ebenfalls, dass die Verwaltung nicht einfach von festen Beschlüssen abrücken kann. "Wir bleiben da dran", verspricht die SPD-Ratsfrau.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Heessener Wald e.V. Friedel Moor hatten sich die Heessener Genossinnen und Genossen zu einem Pressetermin getroffen um an diesen Beschluss zu erinnern. Dabei betonte Friedel Moor das weitere Interesse an dem Projekt:„Ich werde immer wieder gefragt, wo man in Heessen Bäume setzen kann zu einem Lebensereignis. Und ich habe dann nichts zu bieten, und die Menschen gehen woanders hin – das ist schade.“

Die HeessenSPD und die SPD-Ratsfraktion werden nun die Antwort der Verwaltung abwarten und die nächsten Schritte zur Umsetzung des Heessener Bürgerwalds planen.

Dateien:
Aktuelle Anfrage an den Rat zum Bürgerwald Heessen
Beschluss des Rates vom 22.02.2011

Foto: David Schiersner Lizenz: flickr CC