Damian Chatha II

Die SPD-Bezirksfraktion Bockum-Hövel freut sich, dass mit dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz insgesamt 1,7 Millionen Euro in die Sanierung von Straßen nach Bockum-Hövel fließen.

„Dieses Konjunkturpaket ermöglicht uns Investitionen in unsere Infrastruktur, die wir in diesem Zeitraum allein aus städtischen Haushaltsmittel nicht tätigen könnten“, zeigt sich SPD-Fraktionsvorsitzender Damian Chatha zufrieden. Die Mittel aus dem Konjunkturpaket werden bis 2018 investiert.

Die Hammer Straße wird im Bereich vom Bahnübergang bis An den Fördertürmen für 300.000 Euro saniert. Insgesamt 625.000 Euro fließen in die Sanierung der Bülowstraße, weitere 370.000 Euro werden in die Stockumer Straße investiert. „Diese Investitionen, bei denen der sogenannte Flüsterasphalt zum Einsatz kommt, bedeuten deutliche Verbesserungen für die Anwohnerinnen und Anwohner der Hauptverkehrsstraßen“, so Chatha.
Darüber hinaus freuen sich die Sozialdemokraten darüber, dass auch der Hammer Norden im Investitionspaket berücksichtigt wird: 410.000 Euro sind für die Verlegung von Flüsterasphalt auf dem Bockumer Weg (Abschnitt Tondernstr. bis Thorner Str.) eingeplant. „Insgesamt werden sich im Bereich Straßensanierungen in den nächsten zwei Jahren spürbare Verbesserungen zeigen“, sagt Chatha. „Damit halten wir unser Wahlversprechen ein, marode Straßen in unserem Bezirk zu modernisieren.“ Dem SPD-Fraktionsvorsitzenden ist klar, dass damit längst nicht alle maroden Straßen saniert werden. Er verweist aber darauf, dass in den nächsten Jahren weitere Investitionen über den Haushalt und das Straßendeckensanierungsprogramm vorgenommen werden.

„Wir freuen uns aber nicht nur über die Sanierungen der Straßen, sondern auch darüber, dass aus dem Investitionspaket die WC-Anlagen der Albert-Schweitzer-Schule erneuert werden“, so Chatha abschließend.