Schulkinder_web_Dieter Schütz_pixelio

„Täglich kommen Flüchtlinge in Deutschland und somit auch in Hamm an. Ein Großteil sind Kinder im schulpflichtigen Alter. Das stellt die Schulen vor große Herausforderungen“, beschreibt der schulpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion und Schulausschussvorsitzende Manfred Lindemann die Situationen auch an Hammer Schulen.

Damit die Kinder und Jugendlichen in den Schulalltag optimal integriert werden und sich willkommen fühlen, führt die SPD-Ratsfraktion eine Dialogveranstaltung zum Thema „Jedem Kind seine Chance – Voraussetzungen für eine gelungene Integration in der Schule“ durch.

Diese findet am Dienstag, dem 3. November um 18 Uhr in der Aula der Hermann-Gmeiner-Schule, Bonifatiusweg 15 statt.


Als Gesprächspartner stehen die Schulleiterin der Hermann-Gmeiner-Schule, Cornelia Lagoda, Ludger Bietmann, Leiter des kommunalen Integrationszentrums und Walter Hake-Bobka, ehemaliger Schulamtsdirektor zur Verfügung.

„Wenn die Integration gelingen soll, müssen ausreichend Lehrer, Sozialpädagogen und Psychologen zur Verfügung stehen, die die seelischen Verletzungen der Kinder kennen und entsprechend Hilfestellung anbieten können. Das bedeutet aber nicht, dass die Angebote an Zusatzprogrammen und Fördermöglichkeiten für Regelschüler gekürzt werden“, fordert Lindemann.

„Letztendlich sehe ich auch die Flüchtlingskinder in Schulen als eine Chance und eine Bereicherung, da das pädagogische Prinzip, dass Kinder viel von einander aus ihrer Verschiedenheit lernen, gilt“, so Lindemann abschließend.

Schulkinder_web_Foto: Dieter Schütz_pixelio