"Während ihrer diesjährigen Sommertour machte die SPD-Bezirksfraktion Rhynern auch in Süddinker Halt. Thema war dort natürlich auch der Hochwasserschutz.
Die Genossen trafen sich mit dem Projektteam das die Aktivitäten mit der Stadtverwaltung bespricht und im Ort vermittelt.

Die SPD-Politiker waren beeindruckt vom Engagement des Teams und sind sich sicher, dass man dadurch gerade in der sensiblen Frage des Flächenankaufs ein gutes Stück weiter kommt. Weniger erfreut war man dagegen über die Einlassungen des FDP-Bezirksvertreters Udo Reins.

"Die Eigentümer der Schlüsselgrundstücke müssen Verkaufsbereitschaft für die benötigten Flächen signalisieren, dann kann das Geld das seit vielen Jahren im Haushalt steht auch aktiviert und ausgegeben werden. Und das Landesprogramm dafür gibt es erst seit einiger Zeit. Die SPD hat schon vor 2010 versucht entsprechend den Ankauf zu forcieren, aber die FDP hat alle haushaltsrelevanten Anträge abgelehnt." wundert sich SPD-Ratsherr Markus Schwipp über die Äußerungen von Udo Reins.

Lemm 020

"Aus der Sicht eines Anwohners könnte man die Aussagen noch verstehen. Aber Herr Reins müsste es besser wissen und hat sich auch früher anders positioniert. Insofern ist die Kritik an der Verwaltung als reiner Oppositionsreflex zu sehen und entsprechend ärgerlich.", schreibt Bezirksfraktionsvorsitzender Harald Lemm dem FDP-Politiker ins Stammbuch."