Straßenschäden_lichtkunst_web

„Endlich beenden wir den Raubbau am Zustand unserer Straßen“, stellt der Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr, Dr. Georg Scholz (SPD), anlässlich der aktuellen Prioritätenliste zum Straßendeckenprogramm 2015/2016 erfreut fest. Fast zehn Jahre hatten die Hammer Sozialdemokraten immer wieder kritisiert, dass aufgrund der schwierigen Haushaltslage gerade bei der Straßensanierung gespart wird. Der Zustand vieler Hammer Straßen – mit großen Schlaglöchern – legt davon Zeugnis ab. An einigen Stellen wurde schon eine Geschwindigkeitsbegrenzung aus Sicherheitsgründen eingeführt.

„Dabei weiß jeder Hauseigentümer, dass zu spät durchgeführte Reparaturen nur zu höheren Kosten in der Zukunft führen“, erläutert Dr. Scholz. Das nun vorliegende Straßendeckenprogramm sichert nun für die nächsten zwei Jahre sofort zwei Millionen Euro für die Sanierung. Weitere zwei Millionen sind in einer Prioritätenliste festgelegt, in die alle frei werdenden nicht verausgabten Mittel des Baubereiches fließen werden. „So können 2015 bis 2016 bis zu vier Millionen Euro in die Hammer Straßen fließen, dies kommt allen Stadtbezirken zugute. Mehr geht leider durch die Grenzen des Haushaltssicherungskonzeptes nicht“, stellt Dr. Scholz abschließend fest.

Foto: lichtkunst.73 - Lizenz: pixelio.de