„Der Übergang von der Innenstadt zum Kanal ist für uns zur Steigerung der Attraktivität und Belebung der City nach wie vor von entscheidender Bedeutung“, betont der SPD-Fraktionsvorsitzende Dennis Kocker im Vorfeld der Haushaltsklausur am Wochenende in Paderborn.

Diese Position hat sich für die Hammer Sozialdemokraten auch nach der Entscheidung gegen den Standort der Sparkassenakademie in Hamm am Kanal nicht verändert. „Gerade in diesem Wettbewerb ist deutlich geworden, dass die Fläche des Sportplatzes am Gymnasium Hammonense ein Schlüsselgrundstück für die zukünftige Entwicklung am Wasser ist“, so der Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr, Dr. Georg Scholz (SPD). „Hier gibt es eine enge Beziehung zur City und zum Grün des Nordrings. Gleichzeitig bietet sich die Kanalkante zur Nutzung für Gastronomie und Freizeit mit einer Promenade entlang des Kanals an.“

In der Verknüpfung von Shopping in der Innenstadt und Aufenthaltsqualität am Kanal sehen die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten eine wichtige Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Einladung zum ganztägigen Verweilen in der City. „Deshalb muss die neue Kanalkante ein integraler Bestandteil des Rahmenplans Innenstadt sein“, forderte Dr. Scholz abschließend.