„Im vorliegenden Haushaltsplanentwurf 2015/16 werden wichtige Impulse für den Stadtbezirk Pelkum in den kommenden Jahre gesetzt“, stellen Bezirksvorsteher Udo Schulte und der Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr, Dr. Georg Scholz (SPD) erfreut fest. Der Schwerpunkt liegt dabei investiv vor allem beim Schul- und Straßenbau.

Für die ganzheitliche Sanierung der Geistschule und ihrer Turnhalle stehen 1,9 Mio. Euro, für die Alfred-Delp-Schule 0,7 Mio. Euro zur Verfügung. Zum Ende 2016 wird ebenfalls mit der Sanierung des Märkischen Gymnasiums begonnen, die in den folgenden Jahren rund 6,3 Mio. Euro kosten wird. Im Straßenbau stehen für die Fortsetzung der Erneuerung der Östing-, Kamener und Kleine Werlstraße rund 3,3 Mio. Euro zur Verfügung.

„Außerdem beginnen wir im nächsten Jahr unter starker Öffentlichkeitsbeteiligung die Aufstellung eines neuen Rahmenplans für die Ortskerne Wiescherhöfen und Pelkum zur Stärkung beider Stadtteile“, betonen die beiden Sozialdemokraten. Nach den Bürgeranhörungen und Workshops wird ein entsprechendes Handlungskonzept erarbeitet und die Förderung beim Land beantragt. Ab 2018 sind dann ca. 4,5 Mio. Euro für die Umsetzung der Maßnahmen geplant.