Geld_I-vista_pixelio

Foto: I-vista/pixelio.de

„Das ist ein deutliches Signal der rot-grünen NRW-Landesregierung zur Aufwertung und Stärkung der Kommunen“, freut sich SPD-Fraktionsvorsitzender Dennis Kocker über die Zuweisung von über 150 Millionen Euro an die Stadt Hamm im Rahmen des Gemeindefinanzierungsgesetzes (GFG).

Hamm erhält im kommenden Jahr nach der Modellrechnung des Ministeriums für Inneres und Kommunales fast 7,5 Millionen mehr als zuvor – ein Plus von 5,2%. „Wir gehen davon aus, dass damit nicht nur die dringende Sanierung des Haushalts weiter voran getrieben wird, sondern es nunmehr auch gelingt, die Stadt ein Stück sozialer zu gestalten“, betont Kocker. Grund für die überraschende Finanzspritze vom Land ist zum einen die positive Steuerentwicklung und zum anderen werden die Kommunen seit vier Jahren nicht mehr zur Konsolidierung des Landeshaushalts herangezogen.