2014_sve-spende

Vertreter der Heessener Koalitionsparteien SPD und CDU haben jetzt den Erlös des gemeinsam veranstalteten Benefizfrühschoppens an den SVE Heessen übergeben. Justus Moor, Dennis Kocker und Erzina Brennecke von der HeessenSPD und Arnd Hilwig, Sylvia Jörrißen und Heinrich Klockenbusch von der Heessener CDU konnten 1.835 € an den Verein übergeben.

Der SVE Heessen war von den Überschwemmungen nach dem Starkregen vom 28. und 29. Juli 2014 besonders betroffen: so standen die Plätze sowie das Vereinsheim unter Wasser. Es entstand erheblicher Sachschaden. Zeitgleich waren die Heessener Koalitionspartner CDU und SPD vom Hofstaat des Schützenvereins Heessen 1835 für die Cold Water Challenge 2014 nominiert worden. Angesichts des dramatischen Hochwassers wollten sich die Bezirkspolitiker zwar nicht nass machen, gleichzeitig aber ihren Wetteinsatz einlösen, erinnerte SPD-Vorsitzender Justus Moor.

So entstand die Idee, dass CDU und SPD Mitte August gemeinsam einen Benefizfrühschoppen am Brokhof zugunsten des SVE Heessen ausrichteten. So standen Vertreter von CDU und SPD gemeinsam am Grill- und Bierwagen. Mit über 350 Besuchern ein voller Erfolg: Die unglaubliche Resonanz sei ein ganz starkes Zeichen für den Zusammenhalt der Heessener über Partei- und Vereinsgrenzen hinweg gewesen, erklärte CDU-Fraktionsvorsitzender Arnd Hilwig.

Hilwig und Moor freuten sich nunmehr, dem SVE Heessen den Erlös in Höhe von 1.835 € übergeben zu können. „CDU und SPD regieren gemeinsam und wir wollen, dass am Marienstadion der SVE regieren kann!“, so Hilwig und Moor. Die Bedeutung des Fußballclubs für die Jugendarbeit und das Vereinsleben in Heessen sei enorm. Auch das habe man mit der Hilfsaktion unterstützen wollen.

Hilwig und Moor dankten allen, die sich bei der Organisation und Durchführung des Benefizfrühschoppens beteiligt hatten. Namentlich nannten sie den Schützenverein Heessen 1835, die Fleischerei Hans-Jürgen Senz, die Bäckerei Ridder, Getränke Krietemeyer sowie die Warsteiner Brauerei. SVE Vorsitzender Michael Schulz und Geschäftsführer Bodo Brinkötter waren dankbar für die Unterstützung des Vereins. „Das motiviert uns, die vorliegenden Aufgaben zu meistern!“, so Schulz.