dasmarkt-troedel

238 junge Trödler bauen in der Maschinenhalle im Öko-Zentrum NRW am nächsten Samstag von 8 bis 13 Uhr wieder ihren Stand auf. Die Plätze waren wie immer wieder so begehrt, dass leider auch wieder über 100 Absagen ausgesprochen werden mussten. Da es eine Warteliste gibt und noch 40 Kinder auf eine Teilnahmezusage in letzter Minute hoffen, ruft die Mitorganisatorin Brigitte Hausmann die glücklichen Platzgewinner zur Fairness auf: „Sagt bitte ab, wenn ihr verhindert seid. Unter 017686379426 nehmen wir täglich zwischen 17 und 18 Uhr die Absagen entgegen und vergeben die Plätze kurzfristig an andere Kinder neu!“

Bei der SPD Veranstaltung stehen neben dem Spaß am Trödeln zwei weitere Aspekte im Vordergrund: der soziale Aspekt und der Umweltschutz. Ausrangierte Spielsachen und Kleidung landen nicht im Müll, sondern finden dankbare Abnehmer. Die Kinder lernen den Wert ihrer Sachen zu schätzen und warum sie damit sorgsam umgehen sollten. In Zeiten zunehmender Armut in den Familien ist der SPD-Trödelmarkt oftmals die einzige Möglichkeit für viele Eltern, günstig neue Kleidung für den Sommer, Schulsachen oder kleine Geschenke für ihre Kinder zu erwerben. Wie groß die Not inzwischen auch in Hamm ist, belegt die Aussage von Trödelkindern beim vorletzten Markt, die ihren Umsatz in Lebensmitteln investieren wollten.

Der Heessener SPD-Vorsitzende Justus Moor ist daher erleichtert, dass der große Einsatz von einem schlagkräftigen Team aus erfahrenen SPD-Mitgliedern und Pfadfindern auch zum 51. Mal eine Fortsetzung dieser Traditionsveranstaltung ermöglicht.

Zur Unterstützung Heessener Kindertagesstätten, Schulen und der Bezirksbücherei sammelt die SPD wieder guterhaltene Bücherspenden. Beim letzten Mal konnten so über 900 Bücher weitergegeben werden.

Zur Unterstützung des ersten inklusiven DasMarktes hatte die HeessenSPD zugesagt, die Bestellung für die beliebte Cafeteria beim ersten Kindertrödelmarkt nach der Eröffnung des Marktes dort abzugeben. Sie hat Wort gehalten und die Mitarbeiterinnen freuen sich schon darauf, am Samstag diesen großen Auftrag abliefern zu können.

Die Pfadfinder vom Stamm Don Bosco bieten erneut die beliebte Kinderbetreuung an.

Da die Zahl der zur Verfügung stehenden Parkplätze wieder nicht ausreichen wird, bitten die Organisatoren alle Heessener Besucher, bei dem schönen Wetter zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Alfred-Fischer-Halle zu kommen. Auch für Hammer und auswärtige Besucher ist das Öko-Zentrum per Bus oder sogar per Bahn über den (leider noch nicht behindertengerecht ausgebauten) Heessener Bahnhof sehr gut zu erreichen.