Insbesondere in den vergangenen Wochen sind wiederholt Lastkraftwagen unter einer Eisenbahnbrücke in Hamm stecken geblieben oder haben sich teilweise den gesamten Aufbau inklusive der Ladung heruntergerissen. Die SPD-Fraktion fragt nun bei der Verwaltung nach den Ursachen dafür. „Es entstanden bei den Unfällen nicht nur große Schäden, sondern auch erhebliche Verkehrseinschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger“, erklärt SPD-Fraktionschef Manfred Lindemann. Deshalb möchten die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten u.a. beantwortet haben, wie viele LKW-Unfälle es im vergangenen Jahr unter Hammer Brücken gab, weil die Fahrer die Höhe falsch eingeschätzt haben. Ebenfalls möchte die SPD-Fraktion wissen, welche Möglichkeiten die Stadtverwaltung sieht, solche Vorfälle zu minimieren bzw. zu verhindern. „Uns interessiert auch, ob der LKW-Routenplan inzwischen von den Unternehmen angenommen worden ist und ob dieser für die Navigations-Software für LKW vorliegt“, so Lindemann abschließend.

Die Anfrage finden Sie hier.