Bild: Rainer Sturm/pixelio.de

In welcher Form unterstützt die Stadt Hamm die Zusammenarbeit von Sportvereinen und Schulen und wie sehen mögliche Kooperationen aus? Diese Fragen stellt die SPD-Fraktion in der aktuellen Ratsrunde in einer Anfrage.

„Sportvereine übernehmen in ihrer Jugendarbeit eine besondere Funktion in der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen“, erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und schulpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Dennis Kocker. „Das Vereinsleben vermittelt beispielsweise Selbstorganisation, Mitbestimmung und die Wahrnehmung gesellschaftlicher Mitverantwortung. Hinzu kommen über den Sport körperbezogene Bildungserfahrungen und soziales Lernen. Dieses Potenzial müssen wir nutzen, damit die Kinder, die Sportvereine und die Schulen davon profitieren.“ Aus Sicht der SPD-Fraktion sind systematische Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Sportvereinen dafür der richtige Weg. „Zunächst geht es uns darum, den Stand der Dinge in dieser Richtung zu erfassen und das Thema in den Blickwinkel zu rücken. Die Bedeutung von regelmäßiger Bewegung für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ist schließlich unumstritten“, so Kocker abschließend.